Menü

9. Akademie für Oberstufenschüler

'Das Management von Familienunternehmen'

10. - 12. Oktober 2012 in Hamburg

+++ Wieso sind Familienunternehmen in Deutschland so wichtig? Was macht sie so interessant? +++ Mit welchen Herausforderungen müssen Familienunternehmen in der globalisierten Welt umgehen? Wieso gibt es wissenschaftliche Institute, die sich den Familienunternehmen widmen? +++ Inwieweit macht es einen Unterschied, ob ein Familienmitglied oder ein familienfremder Manager die Geschäfte des Familienunternehmens führt? +++ Worum handelt es sich bei der 'Agency-', worum bei der 'Stewardship-Theorie'? Welche Erklärungsleistung bieten diese Ansätze, wenn unsere Kleingruppen sie in Workshops am Praxisfall ausprobieren? +++ Was kann uns die Geschäftsführerin von Budnikowsky zu ihrem Familienunternehmen erzählen? +++ Wie funktioniert die Nachfolgeplanung in inhabergeführten Familienunternehmen? +++ Wie entwirft die Unternehmerfamilie eine Familienstrategie? +++

Zur Einladung und zum Programm (pdf-Datei...)

Professoren und Dozenten dieser Akademie

Julia Wöhlke ist seit 2008 als Mitglied der Inhaberfamilie in der 4. Generation bei der IWAN BUDNIKOWSKY GmbH & Co. KG tätig.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Sie verantwortet als Geschäftsführerin die Unternehmensbereiche Personal, Finanzen- und Controlling sowie Unternehmerische Verantwortung und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ebenfalls ist Frau Wöhlke Mitglied im Vorstand der BUDNIANER HILFE e.V., die gemeinnützige Projekte für Kinder- und Jugendliche in der Metropolregion Hamburg unterstützt. Die studierte Diplomkauffrau arbeitete bereits ab ihrem 14. Lebensjahr als Schüleraushilfe in den Filialen des Familienunternehmens mit.


Dr. Eva Schatz
wird ab dem 1.11.2012 bei der Claussen-Simon-Stiftung für das Finanzmanagement und Finanzcontrolling zuständig sein. Zuvor war sie seit 2005 im Hause der Berenberg Bank in Hamburg tätig und verantwortete dort die Bereiche Stiftungsmanagement sowie Vermögens- und Unternehmensnachfolge.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Nach dem Abitur studierte sie Betriebswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität Göttingen, wo sie auch zu dem Thema 'Die Unternehmenskultur als erfolgsentscheidender Faktor bei grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen' ihre Dissertation verfasste. Neben ihrer beruflichen Praxis hat sie an der European Business School in Oestrich-Winkel das Studium zum Estate Planner absolviert und sich zum Certified Foundation and Estate Planner (CFEP) bei dem Financial Planning Standards Board in Frankfurt zertifizieren lassen.


Prof. Dr. Frank Wallau
arbeitet seit 1997 am Institut für Mittelstandsforschung Bonn und ist seit 2003 als Professor für Mittelstandspolitik, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge an der Fachhochschule der Wirtschaft Paderborn/Bielefeld tätig.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Prof. Wallau, Jahrgang 1968, studierte Volkswirtschaftslehre in Bonn. Nach Abschluss seines Studiums war er von Ende 1994 bis 1997 Mitglied des Graduiertenkollegs 'Interdisziplinäre Strategien zum Schutz der Umwelt' an der RWTH Aachen.

Seit Ende 1997 ist er für das IfM Bonn tätig. Forschungsschwerpunkte sind: Bürokratiekostenmessung, (industrielle) Familienunternehmen, Gründungs- und Mittelstandsförderung, Öffentliches Auftragswesen und Unternehmensnachfolge. Von April 2004 bis Dez 2009 war er stellv. Geschäftsführer, von August 2006 bis Dez 2009 komm. Geschäftsführer des IfM Bonn.

Zudem ist er seit 2001 Lehrbeauftragter und seit September 2003 Professor für Mittelstandspolitik, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge an der Fachhochschule der Wirtschaft Paderborn/Bielefeld (FHDW)


Dipl.-Oek. Sebastian Benkhofer
arbeitet seit 2010 als Projektmanager für das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU).

+ Mehr ...+ Schließen ...

Er befasst sich mit den Themen Familienunternehmen, Familienstrategie von Unternehmerfamilien, Gesellschafterkompetenzentwicklung und Weiterbildung für Familienunternehmen.

Nach dem Abitur absolvierte er seinen Zivildienst in Südengland, bevor er in Hamburg eine Ausbildung zum Bankkaufmann aufnahm. Im Anschluss studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke (UW/H). In seiner aktuellen Tätigkeit betreut er ein Forschungsprojekt zum Thema Familienstrategien langlebiger Familienunternehmen, organisiert Veranstaltungen für Mitglieder aus Familienunternehmen und Unternehmerfamilien und arbeitet im Institutsmanagement an den Themen Strategieentwicklung, Fundraising und Fördererbetreuung.


Dr. Sascha Armutat
ist seit März 2009 der Leiter des Bereichs 'Forschung & Themen' der DGFP (Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.).

+ Mehr ...+ Schließen ...

In dieser Funktion koordiniert er unter anderem das Produktmanagement und die praxisorientierten Forschungsaktivitäten der DGFP. Er moderiert verschiedene Expertengruppen, beteiligt sich als Autor an diversen Veröffentlichungsprojekten der DGFP und gibt die DGFP-Schriftenreihe PraxisEdition und PraxisPapiere heraus. Davor leitete er von Mai 2000 bis Februar 2009 das Referat Arbeitskreise der DGFP.

Dr. Sascha Armutat ist neben seinen Aufgaben bei der DGFP Gastdozent am Lehrstuhl für Personal und Organisation der Universität Potsdam.


Prof. Dr. habil. Stefan Prigge
ist seit Oktober 2008 als Professor für Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Unternehmensfinanzierung und Unternehmensrechnung an der HSBA Hamburg School of Business Administration tätig. Außerdem arbeitet er seit 2011 am Hamburger Institut für Familienunternehmen (HIF).

+ Mehr ...+ Schließen ...

An der HSBA ist Prof. Dr. Prigge zudem Studiengangsleiter des M.A.-Studiengangs Global Management and Governance und des MBA-Studiengangs Business Administration and Honorable Leadership.

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg hat Prof. Dr. Prigge als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geld- und Kapitalverkehr der Universität Hamburg 1996 mit einer Arbeit zum Thema Zentralbank, Aktienkurssturz und Systemkrise promoviert. Bereits ab 1995 hat er sich mit dem Thema Corporate Governance beschäftigt. Im Zuge dessen war Prof. Dr. Prigge zwei Jahre als wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg tätig. Danach hat er, wiederum am Institut für Geld- und Kapitalverkehr, als wissenschaftlicher Assistent gearbeitet und dabei seine Habilitationsschrift verfasst, die sich empirisch mit der Corporate Governance börsennotierter deutscher Aktiengesellschaften beschäftigt.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen derzeit in den Bereichen Corporate Governance, Familienunternehmen und geschlossene Schiffsfonds (Bewertung, Zweitmärkte).


Fabian Bähr
ist seit Mai 2012 als Junior Researcher am Hamburger Institut für Familienunternehmen (HIF) - einem Themenfeld des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) - tätig.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Er studierte sowohl Angewandte Kulturwissenschaften (Magister Artium) als auch Betriebswirtschaftlehre (Diplom) an der Leuphana-Universität Lüneburg. Im Rahmen seines Studiums war Herr Bähr zudem zunächst als hilfswissenschaftlicher Mitarbeiter an der Leuphana-Universität Lüneburg, im späteren Verlauf auch als externer Dozent für einführende Veranstaltungen in die Betriebswirtschaftslehre und das Medienmanagement an der Bauhaus Universität Weimar tätig. Seit November 2009 ist er zudem bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Hamburg im Bereich der Jahresabschlussprüfung, insbesondere von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, tätig.

Sein Forschungsinteresse bezieht sich auf die Wirkungsweise von internen Führungs- und Kontrollstrukturen von Familienunternehmen im Kontext der Erwartungen von Stakeholdern. Im Rahmen seines Promotionsprojektes beschäftigt er sich mit der wissenschaftlichen Untersuchung von Bedingungen zur erfolgreichen Implementierung eines Corporate Governance-Konzeptes in Familienunternehmen und dessen Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg.


Henrik Harms
ist seit Februar 2012 als Junior Researcher am Hamburger Institut für Familienunternehmen (HIF) - einem Themenfeld des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) - tätig.

+ Mehr ... + Schließen ...

Er arbeitet im Themenfeld 'Familienunternehmen' und beschäftigt sich im Rahmen seines Promotionsvorhabens insbesondere mit den Besonderheiten im Kooperationsverhalten von Familienunternehmen und deren Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg.

Henrik Harms schloss nach einem Bachelorstudium in 'Politik & Wirtschaft' an der Universität Münster seinen Master of Arts in International Economics an den Universität Göttingen und Stellenbosch (Südafrika) erfolgreich ab. Während seiner Zeit an der Universität Göttingen sammelte Herr Harms aufgrund der eigenständigen Durchführung von Tutorien für Bachelorstudierende der ersten Semester wertvolle Erfahrungen in der wissenschaftlichen Lehre. Sein Forschungsinteresse bezieht sich neben den Bereichen Institutionen- und Arbeitsmarktökonomik insbesondere auf die Evaluation wirtschaftspolitischer Maßnahmen.

Stand der Dinge

+ 15. Januar 2013 ...+ Schließen ...

15. Januar 2013: Juhu, die Zertifikate sind versendet worden!

+ 08. Januar 2013 ...+ Schließen ...

08. Januar 2013: Die Zertifikate sind nun unterschrieben worden und werden noch in dieser Woche an die erfolgreichen Teilnehmer versandt.

+ 13. November 2012 ...+ Schließen ...

13. November 2012: Die Ergebnisse des Akademie-Tests liegen vor! Nun werden Ihre Zertifikate erstellt.

+ 19. Oktober 2012 ...+ Schließen ...

19. Oktober 2012: Die von den Schülern bearbeiteten Akademie-Testaufgaben sind nun an die Professoren / Dozenten versandt worden.

+ 15. Oktober 2012 ...+ Schließen ...

15. Oktober 2012: Hier stellen wir Ihnen die PowerPoint-Präsentation (ppt-Datei...) von Frau Julia Wöhlke zur Verfügung!

+ 11. Oktober 2012 ...+ Schließen ...

11. Oktober 2012: Morgen findet die Akademie wieder im Philosophenturm, Hörsaal D statt! Dort erwarten Sie spannende Vorträge von Herrn Sebastian Benkhofer (Familienmanagement und Familienstrategie der Unternehmerfamilie) und von Frau Julia Wöhlke (Mitarbeitergewinnung und -bindung in einem familiengeführten mittelständischen Unternehmen), sowie die traditionelle Abschlussdiskussion ''Macht doch, was ihr wollt!' - Zukunft gestalten'. Viel Glück beim anschließenden Akademie-Test!

+ 10. Oktober 2012 ...+ Schließen ...

10. Oktober 2012: Wichtiger Hinweis: Am Donnerstag findet die Akademie nicht wie am Vortag im Philosophenturm, sondern im Hauptgebäude der Universität Hamburg (Hörsaal C) statt! Wir haben für Sie eine Wegbeschreibung erstellt (pdf-Datei...).

Der zweite Akademie-Tag ist der gemeinsamen Gruppenarbeit gewidmet. Herr Prof. Dr. Stefan Prigge führt Sie mit seinem Vortrag an das Thema 'Das Management von Familienunternehmen durch Externe oder Familienmitglieder' heran, um gemeinsam mit seinen Mitstreitern, Herrn Fabian Bähr und Herrn Henrik Harms, und Ihnen verschiedene Fälle und Konstellationen zu erproben und zu erforschen.

+ 10. Oktober 2012 ...+ Schließen ...

10. Oktober 2012: Hier können Sie die Präsentationen von Frau Dr. Eva Schatz (pdf-Datei...) und Herrn Prof. Dr. Frank Wallau (pdf-Datei...) einsehen.

+ 09. Oktober 2012 ...+ Schließen ...

09. Oktober 2012: Morgen ist es wieder soweit! Die Dozenten stehen in den Startlöchern und freuen sich gemeinsam mit uns auf Sie und auf viele spannende und anregende Diskussionen. Auftaktveranstaltung bildet der Vortrag von Herrn Dr. Sascha Armutat zum Thema 'Nachfolgeplanung bei inhabergeführten Familienunternehmen'. Frau Dr. Eva Schatz wird Ihnen die Stiftung als Instrument der privaten und unternehmerischen Vermögensnachfolge erklären, und von Herrn Prof. Dr. Frank Wallau erfahren Sie mehr über die Herausforderungen, Chancen und Risiken für deutsche Familienunternehmen in einer globalisierten Welt. Neugierig? Wir auch!

+ 01. Oktober 2012 ...+ Schließen ...

01. Oktober 2012: Die 100 wurde geknackt! Wir freuen uns sehr über diese vielen Anmeldungen. Da noch Plätze offen sind, möchten wir Sie bitten, Ihre Mitschüler und Freunde über die Akademie zu informieren - sei es persönlich, per Email oder per Facebook!

+ 28. September 2012 ...+ Schließen ...

28. September 2012: Ein besonderer Höhepunkt der diesjährigen Akademie bildet der von Herrn Prof. Dr. Stefan Prigge (Hamburg School of Business Administration HSBA) geleitete ganztägige Workshop zum Management von Familienunternehmen. Unter Anleitung von Herrn Fabian Bähr und Herrn Henrik Harms (beide Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut) bearbeiten die Teilnehmer in Gruppen verschiedene Fallstudien. Ziel ist es, die Vor- und Nachteile des Managements durch Externe bzw. durch Familienmitglieder zu erörtern und die Ergebnisse im Anschluß im großen Kreise zu präsentieren.

+ 20. September 2012 ...+ Schließen ...

20. September 2012: Auch in diesem Jahr ist die gemeinsame Diskussion ''Macht doch, was Ihr wollt!' - Zukunft gestalten' der krönende Abschluss der Veranstaltungen! Neben Frau Dr. Sabine Quirrenbach von der FOM, Herrn Dr. Sascha Armutat von der DGFP e.V. und Herrn Prof. Dr. Christoph Niehus von der Claussen-Simon-Stiftung begrüßen wir in diesem Jahr erstmalig Herrn Oberschulrat Bernd Thiemann von der Behörde für Schule und Berufsbildung. Danach findet, in gewohnter Manier, der Akademie-Test statt. Wir drücken die Daumen!

+ 17. September 2012 ...+ Schließen ...

17. September 2012: Das Thema 'Familienunternehmen' beschäftigt nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Wissenschaft, dessen Erkenntnisse wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchten. Das Institut für Mittelstandsforschung in Bonn, repräsentiert von Herrn Prof. Dr. Frank Wallau, sowie das Wittener Institut für Familienunternehmen und Herr Sebastian Benkhofer, werden dazu informieren. Wissenschaftliche Publikationen zu verschiedenen Aspekten von Familienunternehmen sind auf den jeweiligen Internetauftritten einsehbar!

+ 14. September 2012 ...+ Schließen ...

14. September 2012: Ihre Filialen prägen das Hamburger Stadtbild - uns wird sie Näheres zu Chancen und Herausforderungen in der Mitarbeitergewinnung und -bindung in Familienbetrieben erzählen. Wir freuen uns sehr auf Frau Julia Wöhlke, seit 2008 als Mitglied der Inhaberfamilie in der 4. Generation bei der IWAN BUDNIKOWSKY GmbH & Co. KG tätig!

+ 12. September 2012 ...+ Schließen ...

12. September 2012: Eine weitere Dozentin bereichert unsere Akademie: Frau Dr. Eva Schatz von der Berenberg Bank in Hamburg spricht mit unseren Akademie-Teilnehmern über 'Die Stiftung als Instrument der privaten und unternehmerischen Vermögensnachfolge'. Wir sind sehr gespannt!

+ 10. September 2012 ...+ Schließen ...

10. September 2012: Weiterhin dürfen wir uns auf einen spannenden Vortrag zum Thema 'Familienunternehmen in Deutschland – Herausforderungen, Chancen und Risiken in einer globalisierten Welt' von Herrn Prof. Dr. Frank Wallau, Professor am Institut für Mittelstandsforschung Bonn und an der Fachhochschule der Wirtschaft Paderborn/Bielefeld, freuen!

+ 07. September 2012 ...+ Schließen ...

07. September 2012: Auch Herr Sebastian Benkhofer, Projektmanager für das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU), folgt unserer Einladung, gemeinsam mit den Oberstufenschülern über Familienmanagement und Familienstrategie zu sprechen.

+ 05. September 2012 ...+ Schließen ...

05. September 2012: Nach einer erfolgreichen Zusammenarbeit bei den letzten Akademien dürfen wir Herrn Dr. Sascha Armutat, Leiter des Bereichs 'Forschung und Themen' der DGFP (Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.), auch dieses Mal wieder begrüßen.

+ 03. September 2012 ...+ Schließen ...

03. September 2012: Wir freuen uns, Herrn Prof. Dr. Stefan Prigge von der HSBA Hamburg School of Business Administration als Referenten zum Thema 'Management für Familienunternehmen' gewinnen zu können!

+ 03. September 2012 ...+ Schließen ...

03. September 2012: Schön, auch in diesem Jahr wieder ein junges Forscherteam begrüßen zu dürfen! Zwei Junior Researcher vom Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI), Herr Fabian Bähr und Herr Henrik Harms, werden die Oberstufenschüler bei der Fallstudie und gemeinsamen Gruppenarbeit unterstützen.

+ 31. August 2012 ...+ Schließen ...

31. August 2012: Das Anmeldeformular wurde freigeschaltet - wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer! Das Programm finden Sie hier.