Menü

14. Akademie für Oberstufenschüler

'Start-up – Ich mach' mein Ding'

26.- 28. Februar 2015 in Hamburg

+++ Gibt es immer mehr Start-ups? +++ In wem von uns steckt ein Unternehmer? +++ Müssen wir alle 'unternehmerischer' werden, weil sich neue Beschäftigungsmodelle durchsetzen, die das von uns verlangen? +++ Welche Finanzierungsfragen stellen sich bei der Gründung? Und welche Möglichkeiten bietet das Crowdfunding bzw. Crowdinvestment? +++ Was ist ‚moralischer Konsum‘ und welche Erfahrungen machen Gründer? +++ Welche Märkte sind lohnend und was braucht die Welt überhaupt noch? +++ Welche rechtlichen Themen sind für’s Start-up relevant? +++ Welche Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten gibt es für Studien- und Berufsanfänger mit unternehmerischen Ambitionen? +++

Zum Programm ... (pdf-Datei...)

Veranstaltungsort: Universität Hamburg, Philosophen Turm, Von-Melle-Park 6, Hörsäle C + D, sowie zusätzlich E + F für die Workshops.

Professoren und Dozenten dieser Akademie

+ Mehr ...+ Schließen ...

Er studierte Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Mathematik und Soziologie an der Universität Bayreuth. Nach Promotion und Habilitation lehrte er an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland. Neben seiner Professur berät er vor allem staatliche Institutionen bei der Umsetzung privatwirtschaftlicher Managementmethoden.

Er hat über 50 Veröffentlichungen zu einer Vielzahl ökonomischer Themen verfasst, www.thomas-pfahler.de.

Dr. Stephan Buse ist Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Technologie- und Innovationsmanagement an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH).

+ Mehr ...+ Schließen ...

Seine Forschungs- und Lehrschwerpunkte liegen in den Bereichen des Technologie- und Innovationsmanagements sowie des Strategischen Managements. Dabei beschäftigt er sich insbesondere mit Fragestellungen der Internationalisierung und der interorganisationalen Arbeitsteilung. Branchenschwerpunkte seiner Forschungsarbeit bilden der Life Science Sektor sowie die IT-Medien-Branche.

Vor seiner Tätigkeit an der TUHH war Herr Buse Wissenschaftlicher Assistent am Arbeitsbereich Internationales Management der Universität Hamburg, den er im Zeitraum 2002 bis 2005 kommissarisch führte. Darüber hinaus besitzt er langjährige Praxiserfahrung als selbständiger Unternehmensberater und Managementtrainer im Bereich der Strategischen Unternehmensführung.

Dr. Andrea-Victoria Noelle ist seit September 2012 Gründerin und Geschäftsführerin der beliya Taschen GmbH. Beliya ist das erste Designer-Taschen & Accessoires Label mit gutem Zweck in Deutschland.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Vor dem Schritt in die Selbständigkeit war sie tätig bei der Beiersdorf AG als Managerin im Bereich Unternehmensstrategie und Mergers & Acquisitions. Außerdem war sie Fellow der 'stiftung neue verantwortung' und leitete das Projekt 'Global Economic Ethics'.

Zuvor arbeitete sie mehrere Jahre in den USA und China, u.a. als German Marshall Fund Fellow im Büro der US-Senatorin Snowe in Washington, D.C. und als Projektleiterin an der Auslandshandelskammer in Shanghai.

Frau Noelle studierte Betriebswirtschaftslehre und Sinologie. Sie verfasste ihre Dissertation zum Thema Mikrokredite am Lehrstuhl für politische Wissenschaft in Hamburg. Frau Noelle hat einen Lehrauftrag für Corporate Social Responsibility an der FH Kufstein. 

Prof. Dr. Jörg Freiling ist seit 2001 Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Dort ist er seit 2009 Dekanatsmitglied, zurzeit als Prodekan. Seine wissenschaftliche Karriere begann Jörg Freiling an der Ruhr-Universität Bochum, an der er auch seine Promotion und Habilitation abschloss. Gastprofessuren hatte Jörg Freiling in Innsbruck (A), Bozen (I), St. Petersburg (RUS) und Pachuca (MEX) inne. Seine Wissenschaftsschwerpunkte sind folgenden Themen gewidmet: Internationale Gründungen, Governance transnationaler Unternehmen, Geschäftsmodellinnovationen, Migrationsgründungen, Unternehmertum und betriebliche Nachfolgen in Familienbetrieben.

Annekatren Werthmann-Feldhues ist Wirtschaftsanwältin in Hamburg.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Sie ist spezialisiert auf die Beratung internationaler Unternehmen in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Anlagenbau und Projektfinanzierung. Ihre anwaltliche Laufbahn begann Frau Werthmann-Feldhues vor zehn Jahren in einer großen multidisziplinären Wirtschaftskanzlei, bevor sie in eine amerikanische Wirtschaftskanzlei wechselte und sich im Jahr 2014 schließlich in eigener Kanzlei niederließ. Seit dem Jahr 2008 referiert, doziert und veröffentlicht sie regelmäßig zu v.a. gesellschaftsrechtlichen Themen. 

Vincent Fortuin, Stipendiat der Claussen-Simon-Stiftung, ist 21 Jahre alt und studiert Molecular Life Sciences an der Universität Hamburg.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Parallel setzt er sein durch die Claussen-Simon-Stiftung gefördertes Studium im Fach "Wirtschaftsinformatik" an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management fort.

Im Rahmen des Förderprogramms der CSS konnte er bereits verschiedene Start-Ups besichtigen und sich intensiv mit innovativen Geschäftsideen befassen.

In seiner Freizeit engagiert er sich in verschiedenen Fachgesellschaften und in der Hochschulpolitik. Aktuell organisiert er ein Symposium für Nachwuchswissenschaftler aus ganz Deutschland und bereitet seine Teilnahme an dem internationalen Forschungswettbewerb iGEM vor.

Serhat Etdöger, Stipendiat der Claussen-Simon-Stiftung, ist 22 Jahre alt und studiert Humanmedizin im Modellstudiengang der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Zusätzlich absolviert er sein durch die Claussen-Simon-Stiftung gefördertes Studium im Fach "International Management" an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management in Aachen.

Im Rahmen des Förderprogramms der CSS konnte Serhat Etdöger bereits verschiedene Start-Ups besichtigen und sich intensiv mit innovativen Geschäftsideen befassen.

Neben dem Studium engagiert er sich ehrenamtlich als geschäftsführender Schatzmeister im Bundesvorstand des kurdischen Kinder- und Jugendverbandes KOMCIWAN e.V. und arbeitet derzeit an humanitären Flüchtlingsprojekten in Kooperation mit dem Zentrum für Flüchtlinge Exil e.V. und dem Verband kurdischer Ärzte in Deutschland e.V.

Pujan Dashti, Stipendiat der Claussen-Simon-Stiftung, ist 21 Jahre alt und studiert Außenwirtschaft/International Management (AIM) im sechsten Semester an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Nach seiner Aufnahme als Schüler-Stipendiat in das Förderprogramm 'Begeistert für Wirtschaft & MINT' Ende 2012 der Claussen-Simon Stiftung entschied sich Pujan Dashti mit Erhalt der Allgemeinen Hochschulreife für die Fortsetzung seines Studiums des 'International Management und der Außenwirtschaft'.

Pujan Dashti ist selbstständig tätig im Bereich Projektmanagement und Qualitätssicherung u.a. für ein Online-Content Start-Up Unternehmen in Hamburg.

Im‎ Rahmen des Förderprogramms der CSS konnte Pujan Dashti darüber hinaus weitere Start-Ups besichtigen und sich intensiv mit innovativen Geschäftsideen befassen.‎ Seine Kenntnisse, Erfahrungen und sein Wissen aus eigener Start-Up-Tätigkeit wird er mit weiteren Stipendiaten bereits das zweite Mal in einem Vortrag vermitteln.

Mit großem Interesse nimmt er an Seminaren und Projekten zur Persönlichkeitsentwicklung mit dem Schwerpunkt Kommunikation teil.

Nach 10-jährigem aktivem Tischtennissport war er vier Jahre ehrenamtlich im Jugendausschuss des Hamburger-Tischtennis-Verbands engagiert.

Zerina Halilovic, Stipendiatin der Claussen-Simon-Stiftung, ist 24 Jahre alt und studiert European Economic Studies im letzten Mastersemester an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Als Schüler-Stipendiatin von 2007 bis 2010 im Förderprogramm 'Begeistert für Wirtschaft & MINT' der Claussen-Simon Stiftung absolvierte sie das Bachelorstudium in 'International Management' an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management in Hamburg parallel zum Abitur. 

Sie nahm 2008 erfolgreich am Unternehmensplanspiel business@school der Boston Consulting Group teil, wo sie mit einem vierköpfigen Team einen Businessplan bis zur Umsetzungsreife entwickelte. Dies beinhaltete u.a. die Ideenschöpfung, Marktanalyse, Investorensuche, Finanzkalkulation etc. pp., womit Zerina erstes praxisnahes Start-Up Know-how sammelte, an welches sie nach dem Studium anzuknüpfen gedenkt. 

Neben dem Studium ist sie freie Mitarbeiterin der Stiftung und engagiert sich ehrenamtlich im Studentischen Gremium der Universität Bamberg. Des Weiteren ist sie Mitglied der gemeinnützigen Organisation 'kontakt - das Kulturprojekt' in Bamberg. Sie wurde nominiert für den Deutschen Engagementpreis 2014.

Jana Felderhoff, Stipendiatin der Claussen-Simon-Stiftung, ist 22 Jahre alt und wohnt in Essen. Dort absolvierte sie ihre Ausbildung zur Industrikauffrau bei einem international bekannten Hersteller von Maschinen für den Berg- und Tunnelbau.

+ Mehr ...+ Schließen ...

Seit 2011 studiert sie neben der Schule, gefördert von der Claussen-Simon-Stiftung, an der FOM Hochschule im Bereich International Management, ist also Stipendiatin im Programm 'Begeistert für Wirtschaft & MINT'. Im Rahmen des Studiums hat sie sich intensiv mit Liquiditätsmanagement in Start-Ups beschäftigt. 

Aktuell schreibt sie an ihrer Bachelor-Arbeit im Bereich "Europarecht", nachdem sie mehrere Monate eine Sprachschule in Vancouver, Kanada besucht hat.

Zum Ausgleich ist Jana Felderhoff in ihrer Freizeit sportlich sehr aktiv, am liebsten beim Schwimmen, Joggen oder Krafttraining.

Stand der Dinge

10.03.2015 Lieber Philip V., Sie haben an der Akademie und an der Klausur teilgenommen. Leider können wir nicht mit Ihnen in Kontakt treten, da uns Ihre Daten fehlen. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich bei uns unter info@claussen-simon-stiftung.de melden.

03.03.2015 Die Claussen-Simon-Stiftung bedankt sich bei allen Beteiligten für eine der gelungensten Veranstaltungen in der Reihe der Akademien für Oberstufenschülerinnen und -schüler: hochgradig interessierte und gut vorbereitete Schülerstudierende, ein attraktives Thema sowie Dozentinnen und Dozenten mit großartigen Vorträgen und Präsentationen. Die Diskussionen waren bereichernd und so motivierend, dass mit Elan die nächste Akademie vorbereitet wird.

Wir hoffen, dass Sie im Herbst 2015 wieder an der Akademie teilnehmen und Ihre Freundinnen und Freunde mitbringen.

Gerne würden wir auch von Ihnen erfahren, was Ihnen gut gefallen hat, was wir verbessern können und auf welchem Weg Sie von der Veranstaltung erfahren haben. Schreiben Sie uns gerne an info@claussen-simon-stiftung.de, Sie erhalten zusätzlich unsere Anfrage an Ihre persönliche Email-Adresse.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den Akademie-Test erfolgreich bestanden haben werden, dürfen sich in einigen Wochen auf Ihre Zertifikate freuen. 

27.02.2015 Liebe Schülerinnen und Schüler, hier finden Sie die Präsentation von Dr. Stephan Buse zum Thema 'Frugale Innovationen: Produkt- und Serviceideen für neue Käuferschichten im Ausland und zuhause' (pdf-Datei...).

26.02.2015 Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, hier finden Sie die Präsentation von Frau Annekatren Werthmann-Feldhues zum Thema 'Erst machen wir durch die Wahl der richtigen Rechtsform das Start-up seetauglich, und dann ... Leinen los!' (pdf-Datei...).

26.02.2015 Liebe Schülerinnen und Schüler, hier finden Sie die Präsentation von Prof. Dr. Jörg Freiling zum Thema 'Durch Unternehmertum (Geschäfts-)Welten verändern – (wie) geht das?' (pdf-Datei...).

20.02.2015 Liebe Schülerinnen und Schüler, in wenigen Tagen startet die Akademie für Oberstufenschüler mit einem "Start-up – Ich mach' mein Ding". Wir haben noch einige freie Plätze, melden Sie sich an, es gibt jede Menge Neues zu erschnuppern und Ihre erste Mensakost gratis.

Freuen Sie sich auf eine Existenzgründerin der Fashion-Highclass zum Anfassen! Der richtige Kick für Interessenten an wirtschaftlichen Themen, aber auch für wahre Fashionistas. Vertiefende Einblicke in rechtliche und existenzielle Grundlagen des Unternehmertums werden von Fachwissenschaftlern und Wirtschaftsanwälten gewährt.

Unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten geben Ihnen nicht nur wichtige Tipps für Ihr späteres Studium, sondern plaudern auch über ihre Erfahrungen in den Förderprogrammen der Claussen-Simon-Stiftung. Und sie stellen sich Ihrem kritischen Blick als Jung-Dozentin oder -Dozent. 

20.01.2015 Für das Referat über die rechtlichen Grundlagen eines Start-ups konnte die international erfahrene Wirtschaftsanwältin Frau Werthmann-Feldhues gewonnen werden. Sie teilt ihr Wissen mit den Probe-Studierenden unter dem Titel "Erst machen wir durch die Wahl der passenden Rechtsform das Start-up seetauglich, und dann ... Leinen los!'. Ahoi!

19.01.2015 Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich wieder auf einen ganz besonderen Vortrag von fast gleichaltrigen Dozentinnen und Dozenten freuen! Stipendiatinnen und Stipendiaten der Claussen-Simon-Stiftung geben weiter, was sie während ihres Studiums, auf Fachveranstaltungen oder aus der Praxis über Start-ups erfahren haben. Ihr Thema lautet: 'Ganz anders und entspannt? – Unternehmensführung und -strukturen in Start-ups'. Unterstützt werden sie dabei von Professor Dr. Christoph Niehus, Ökonom und Geschäftsführer der Claussen-Simon-Stiftung.

14.01.2015 Existenzgründung verändert Dein Leben! Professor Freiling erweitert diesen Gedanken in seinem Vortrag und fragt: 'Durch Unternehmertum (Geschäfts-)Welten verändern – (wie) geht das?' Herr Professor, wir sind auf Ihre Ausführungen sehr gespannt.

13.01.2015 'Be good be beautiful': Das ist das Motto der Geschäftsführerin und Gründerin von Beliya GmbH, Andrea Noelle. Sie hat mit dem Vertrieb von hochwertigen Design-Ledertaschen eine Geschäftsidee umgesetzt, die Business, Mode, Upcycling und Entwicklungshilfe erfolgreich verbindet. 

Jeder Kauf einer Charity Tasche ermöglicht einem Kind in Entwicklungsländern den Schulbesuch für ein Jahr und außerdem werden alle Taschen und Accessoires aus Retouren der Sofa-Produktion oder Überschüssen bei Designer-Kollektionen hergestellt.

Die Praktikerin verkündet, Unternehmensgründung sei einfacher als gedacht und ermutigt speziell Frauen zu diesem Schritt. Hier ein Vorgeschmack auf ihren Vortrag 'Ich bin mein eigener Chef bei beliya – Gründung eines Start-ups': youtube

13.01.2015 Professor Thomas Pfahler wird Einblick in sein Forschungsgebiet mit dem Vortrag "Crowdinvestment: Geld vom Schwarm" gewähren.

Alle sprechen von 'Crowdinvesting' als interessanter Variante für Mikroinvestoren. Aber wie funktioniert das genau? Geht das als stille Beteiligung, über Genussrechte oder partiarische Darlehen? Professor Pfahler klärt auf!

08.12.2014 Liebe Absolventinnen und Absolventen der Akademie-Tests, leider hat sich in den Begleitbrief Ihres Zertifikates der 13. Akademie für Oberstufenschüler ein Fehler eingeschlichen:

Die 14. Akademie zum Thema "Start-up – Ich mach' mein Ding!" findet, wie auf dieser Seite angekündigt, im Februar 2015, vom 26.-28.02.2015, statt.

03. Dezember 2014 Das Thema der 14. Akademie für Oberstufenschüler lautet:

"Start-up – Ich mach' mein Ding"

Erfahrungsgemäß stößt dieses Thema auf großes Interesse und eine rechtzeitige Platzreservierung sichert Ihre Teilnahme: Hier geht es zur Anmeldung ...